Zufriedene Kunden sind unser Ziel



Nutzen Sie innovative Dämmtechnik zur Durchführung Ihrer Projekte. Sie profitieren von höchsten Dämmeigenschaften bei geringsten Aufbauhöhen. Mit dem Faktor 5 bis 10 zu handelsüblichen Dämmstoffen realisieren Sie schlanke Konstruktionen mit maximaler Wärmedämmung.
Barrierefreie Terrassenaustritte sind ebenso durchführbar wie Fassadendämmungen, Bodendämmungen und, nicht zu vergessen, Beseitigen oder Entschärfen von Wärmebrücken. Für Sie ist der Einsatz dieser innovativen Dämmpaneele für Sanierungen wie auch Neubauten von Vorteil.

Nachstehend finden Sie eine Auswahl von Objekten welche durch die energie-tibÒ Partnerbetriebe durchgeführt wurden.


Wärmebrückenminimierung Garage / Wohnhaus
Projekt:Kiunke Beinstein Gebäudetrennung
Zeitraum:Juni 2001
Kunde:Kiunke Beinstein
Lieferung und Einbau von Vakuumpaneele zur termischen Trennung der Geschossdecke Wohnraum zur Garage.

Im Zuge der energetischen Gesamtmodernisierung eines 2-Familienhauses wurde die Wärmebrücke in Form einer durchgehende Geschossdecke am Garagenanbau durch Einbau von Vakuumisolationspaneele minimiert
Wintergarten Esslingen
Projekt:Fußbodendämmung mit Vakuumisolationspaneele
Zeitraum:Juli 2002
Kunde:Maier bad & heizung, Waiblingen
Lieferung von 47 Stück Vakuumisolationspaneele in 20 mm Dicke nach Verlegeplan als Dämmung unter die bauseitig verlegte Fußbodenheizung im angebauten Wintergarten.

Wintergarten Bittenfeld
Projekt:Vakuumdämmung Wintergarten Bittenfeld
Zeitraum:Januar 2002
Kunde:Privater Bauherr
Dämmung der Bodenplatte mit 20 mm dicken VIP Platten unter Fußbodenheizung
Vorgesetzt Rolladenkästen
Projekt:VIP Dämmung hinter vorgesetzte Rolladenkästen
Zeitraum:September 2002
Kunde:Bauträger
Lieferung und Montage von VIP Dämmplatten zwischen vorgesetztem Rolladenkasten und Gebäudewand Dämmdicke 20 mm, zur Reduzierung der Wärmebrücken.
VIP hinter vorgesetzten Rolladenkästen
Projekt:Projekt Walter in Tamm; Juli 2003
Zeitraum:Juli 2003
Kunde:Privater Bauherr
VIP hinter vorgesetzten Rolladenkästen

Projekt Walter in Tamm im Juli 2003

Hinter vorgesetzten Rolläden wurden Vakuumdämmpaneele mit 20 mm Stärke und beidseitiger Schaumfolienkaschierung eingebaut, damit die Rolladenkästen nahe den Fenstern eingebaut werden konnten.
Der Rest der Fassade erhielt ein WDVS System mit 140 mm konventioneller Dämmung.
POSITIV :
Die sonst als Wärmebrücken anstehenden Bereiche hinter den Rolläden sind mit dieser Maßnahme energetisch gleichwertig oder besser einzustufen als die restliche Fassadendämmung!
Da es sich um kleine Flächen handelt, ist mit wenig finanziellem Aufwand hier ein optimales Ergebnis erzielt worden.
Im gesamten wurden 6 lfm VIP wie beschrieben, 160 mm breit, eingebaut.

 

VIP - WDV-System Atriumhaus Reylts, Karlsruhe
Projekt:WDVS Vakuumdaemmfassade
Zeitraum:2004
Kunde:Architekt Hinrich Reyelts, Karlsruhe-Durlach

Wanddämmung mit Vakuumisolationspaneele va-Q-vip. System vollflächig auf den Untergrund verklebt. VIP entsprechend dem Verlegeplan gefertigt. Überdämmung der Vakuumisolationspaneele mit PUR Dämmplatten 10 mm dick.
Armierung und Oberputz entstammen dem Produktsortiment der Fa. Hasit.
Gerhard Schäfer und Maik Nachtigall bei der Prüfung der VIP
Die Betreuung der Arbeiten erfolgte durch den energie-tib Partnerbetrieb "Bindel Isolierungen GmbH". Mit der Ausführung der Arbeiten wurde der Stuckateurmeister Gerhard Schäfer, Walzbachtal beauftragt.

Die Verklebung der VIP erfolgte mit zweikomponentigem Kleber auf die vorbehandelte Sichtbetonwand. Nach erfolgter Montage wurden mittels dem va-Q-check Messverfahren die Vakuumdämmplatten auf Qualität überprüft.

Die überprüften Plattten lagen alle in der strengen Qualitätsvorgabe der Fa. va-Q-tec AG.



Kundenstimme:
Die talseitig zurückgesetzten Sichtbeton-Außenwände des Sockelgeschosses stellen sich ebenfalls als sehr anspruchsvoll bezüglich der Herstellung eines sehr notwendigen, äußeren Wärmeschutzes dar - lediglich 2,5 cm Innendämmung sind vorhanden:

Die vorhandenen Edelholzfenster kragen zwar, für eine solche äußere Bekleidung bereits vorgesehen, 4,5 cm vor die Betonwände aus, eine Verkleidung mit ausreichenden Wärmeschutz gewährleistender Dämmung und Putz oder gar Plattenverkleidung würde jedoch ca. 10 bis 12 cm stark sein müssen und daher nicht nur bauphysikalische Probleme bezüglich der Fenster- und Türanschlüsse schaffen (Schimmelbildungsgefahr), sondern auch gestalterisch problematisch werden.

Die Sockelgeschosswände werden daher mit einem für den Baubereich noch wenig verwandten Material, Vakuumisolationspaneelen in 2 cm Stärke, verkleidet, die mit Purenotherm- Putzträgerplatten belegt und auf die eine Armierung und ein weißer Oberputz aufgebracht werden, in einer Gesamtstärke von 4 cm.

Somit kann das proportionale und gestalterische Erscheinungsbild der Fassade erhalten werden. Darüber hinaus erreichen die Außenwände auf diese Weise - bedingt durch die fünf-, im Labor bis zu zehnfach besseren Dämmeigenschaften der Vakuumpaneele gegenüber herkömmlichen Dämmstoffen - Wärmeleitfähigkeit ë = 0,042 (Laborwert, Bemessungswert 0,008 W/mĚK - ebenfalls passivhausfähige Dämmwerte (U = 0,16 W/m2ĚK).
Dies stellt meines Wissens, zumindest im Modernisierungsbereich ein Novum dar.

Architekt Reyelts

Vakuumpaneele Wanddämmung
Projekt:Hauseingangsbereich Schorndorf
Zeitraum:Sepember 2003

Platzsparende Vakuumpaneele als Wanddämmung
 
Nach erfolgter ganzheitlicher Gebäudeenergieberatung und Festlegung der erforderlichen Maßnahmen wurde an dem 2- Familienhaus in Schorndorf zunächst die Nordfassade mit einem Wärmedämmverbundsystem aus Steinwollelamellen der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 und einer Dämmstoffdicke von 140 mm gedämmt.
Für die Befestigung von Regenfallrohren, Fensterläden, Lampen usw. wurden entsprechende Distanzhalter aus dem Konstruktionswerkstoff Purenit hergestellt.

Im Eingangsbereich der ebenfalls auf der Nordseite des Gebäudes liegt konnte aus Platzgründen das Wärmedämmverbundsystem nicht angebracht werden. Hier kam an einer Wandscheibe unsere Vakuumdämmplatte va-Q-vip zum Einsatz.
     
Die Vakuumdämmplatte wurde vollflächig in einer Dicke von 20 mm auf den alten tragfähigen Untergrund aufgeklebt. Als Putzträger wurde eine XPS - Dämmplatte ebenfalls in 20 mm Dicke auf die Vakuumpaneele verklebt.

Für die Armierungsschicht mit Gewebe und den Oberputz wurde das gleiche System wie an der restlichen Fassade gewählt.

Vakuumisolationspaneele hinter Beschattung
Projekt:Passivhaus Harald Benz
Zeitraum:Dezember 2002
Kunde:Harald Benz, Gipser Benz Robert-Bosch-Strasse 6
Lieferung von Vakuumisolationspaneele zur Vermeidung von Wärmebrücken.

Aufgrund der vor die Fassade angebrachten Purenitkästen zur Aufnahme der Beschattung, wurde zwischen Wand und Kasten eine Vakuumdämmung zur Minimierung der Wärmebrücke eingebaut.
Geliefert wurden insgesamt 18 Paneele  mit den
Sondermaßen 950 * 250 * 20 mm sowie 800 * 250 * 20 mm
Vakuumisolation, Balkondämmung
Projekt:Rudolf Gerber, Terrassendämmung
Zeitraum:März 2003
Kunde:Rudolf Gerber, Erbach

Isolierung von insgesamt drei Terrassen / Balkone mit Vakuumisolationspaneele.


Konstruktionsaufbau:

- Dampfsperre
- Vakuumisolationspaneele mit beiseitiger EPS Kaschierung
- Druckverteilplatte
- Abdichtung
- Riesel
- Belag Terrassenplatten

Vakuumisolation Wanddämmung / Garage
Projekt:Hauswanddämmung Garagenanbau
Zeitraum:November 2002
Kunde:Bauträger
Lieferung und Montage von Vakuumisolationspaneele 20 mm zur Dämmung der Hauswand zur unbeheitzter Garage.
Die VIP wurden mit einer beidseitigen 5 mm dicken EPS Kaschierung versehen.

 

Vakuumdämmung
Projekt:Wohnhaussanierung Parodi Klettgau-Erzingen
Zeitraum:Mai 2003 bis Dezember 2003
Kunde:Roland Parodi / Architekturbüro Christoph Mayer

Lieferung von Vakuumisolationspaneele für die Dämmung der Bodenplatte im Untergeschoss gegen Erdreich.
Geliefert wurden ca. 60 qm Vakuumisolationspaneele in 20 mm Stärke, für Wohnzimmer, Küche, Flur/ Treppenhaus und Bad.

 

Terrassen / Balkone Pforzheim
Projekt:Terrassendämmung va-Q-flor 30 mm
Zeitraum:Mai 2006
Kunde:Fa. Senn
Dämmung der eingeschnittenen Balkone zur Minimierung der Wärmebrücken mit 30 mm dicker Vakuumdämmplatten va-q-flor.

Leistungsumfang 7 Stück  Balkone und ein Laubengang
Terassendämmung Tübingen
Projekt:VIP Balkondämmung Tübingen
Zeitraum:August 2003
Kunde:Architekturbüro Wied und Ruoff Tübingen
Lieferung und Montage der Terrassendämmung bestehend aus Vakuumisolationspaneele, Polsterfolie, Druckverteilplatte, 2-lagige Abdichtung, Bautenschutzmatte. 

 

Terassendämmung Schwarz Dürnau
Projekt:Bässler Göppingen Balkondämmung
Zeitraum:April 2003 bis Juni 2003
Kunde:Bässler Holzbau, Göppingen
Lieferung von Vakuumisolationspaneele mit beidseitiger 5 mm EPS Kaschierung für insgesamt zwei Terrassen / Balkone inkl. 10 mm starker Druckverteilplatten.
Weiterer Aufbau der Konstruktion erfolgte mit 2 Lagen Bitumenbahn, Bautenschutzmatte, Riesel und Terassenplatten.
Terassendämmung
Projekt:Wohnhaus Pforzheim, Familienheim Pforzheim
Zeitraum:November 2002 bis Februar 2003
Kunde:Familienheim Pforzheim, Dachdecker Sen Pforzheim

Isolierung von insgesamt zwei zusammenhängende Terrassen / Balkone mit Vakuumisolationspaneele.

Konstruktionsaufbau:

- Dampfsperre
- Vakuumisolationspaneele mit beiseitiger EPS Kaschierung
- Druckverteilplatte 10 mm
- Abdichtung 2- Lagig Bitumen
- Riesel
- Belag Terrassenplatten

Stahlträgerdämmung mit VIP
Projekt:Altenheim Buchen Stahlträgerdämmung mit VIP
Zeitraum:Juli 2002 bis April 2003
Kunde:Maler Schmitt GmbH, Osterburken

Lieferung von Sonderformaten zur nachträglichen Dämmung von Stahlträgern im Dachstuhl.

Aus statischen Gründen war es erforderlich bei der Sanierung des Objekts zusätzlich Stahlträger im Dachgeschoss einzuziehen.
Aufgrund der Abmessungen und Einbausituation und Stahl als guter Wärmeleiter, war für den Einbau konventioneller Dämmung nicht genügend Platz vorhanden.
Als Lösung wurde der Innenseitige Flansch des Doppel-T-Trägers mit EPS kaschierten 20 mm dicken Vakuumisolationspaneele gedämmt. die restlichen noch offenen Flächen des Trägers wurden zur Vermeidung von Tauwasser mit dem Dämmstoff Armaflex/AF in 13 mm Dicke vollflächig verklebt.
Gesamtliefermenge 24 Stück Vakuumisolationspaneele in 20 mm Dicke
sowie 16 qm Armaflex/AF Isolierplatten mit einem µ-Wert von 7000

Laibungsdämmung Ratzeburg
Projekt:Vakuumdämmung im Laibungsbereich
Zeitraum:Oktober 2007 bis Februar 2008
Kunde:OCON-Haus Baugesellschaft mbH
Die Vakuumisolationspaneele werden bei diesem Projekt im Bereich der Fensterlaibungen und im Traufbereich eingesetzt. Eine Skizze über den Aufbau finden Sie unter dem Button "VIP Laibungsdämmung"

Die Bestimmung und Protokollierung des Innendrucks jedes Paneels vor Ort nach dem Einbau gehört zum dreistufigen Qualitätssicherungs Konzept für dieses Projekt.
Der Hersteller va-Q-tec AG prüft jedes Paneel wärend der Produktion und beim Qualitätscheck vor der Auslieferung. Die dritte Qualitätsstufe wird vor Ort mit dem patentierten va-Q-check Verfahren durch unterwiesene Mitarbeiter der OCON-Haus Baugesellschaft mbH durchgeführt.

Leisungsumfang ca. 900 lfdm Laibungsdämmung, 136 lfdm im Traufbereich

Die verwendete Vakuumdämmplatte va-Q-vip-B besitzt die bauaufsichtliche Zulassung für die Anwendungsbereiche DEO, WI, DI nach DIN 4102. Die Genehmigung für den Einbau als VIP-Laibungsplatte außerhalb der Zulassung wurde von der Baubehörde erteilt.

Anforderung Zulassung info@energie-tib.de

Weitere Inforamtionen zum Projekt: bindel@energie-tib.de 
Kellertürendämmung
Projekt:Kellertürenaussendämmung
Zeitraum:Frühjahr 2004
Kunde:Privater Bauherr
Eine einfache ungedämmte Kellertüre wurde nachträglich im Bestand zu einer quasi Passivhaustüre umgebaut.

Direkte Verklebung von VIP 10 mm stark auf Metaltüre.

Die verklebten VIP wurden mit einer sehr dünnen Offsetdruckplatte als Oberflächenschutz kaschiert.
Kellerausbau Kornwestheim
Projekt:VIP Bodendämmung
Zeitraum:Januar 2002
Kunde:Privater Bauherr
Lieferung und Montage der VIP Dämmplatten zur nachträglichen Dämmung der Bodenplatte im zuge der Umnutzung von Kellerraum zu Wohnzwecken.
Dämmdicke 20 mm
Innendämmung Container
Projekt:Bürocontainer Innendämmung der Wand Decke und des Bodens
Zeitraum:Herbst 2007 bis Frühjahr 2008
Kunde:Klaus Ott
  • Schlanke Konstruktion mit Vakuumdämmung macht nach Umbau Seecontainer zur nutzbarem Büroraum.
    Die Idee ist simpel. Mobiles Büro für Arbeiten Zuhause und je nach Auftrag auch an der Baustelle. Architekt Klaus Ott ging von der Konzeption davon aus mit seinem gesamten Büro an die jeweilige Arbeitsstelle umzuziehen. Der Seecontainer mit seiner robusten Außenhülle und den großen Ladetüren war der Ausgangspunkt für die Umbauten.







 

Die Hülle:
Stahltrapezblech, Tiefsicken mit Holzweichfaser ausgefüllt
Vollflächige Montageplatte aus Holzweichfaser als Unterkonstruktion für die Vakuumdämmung.
Vakuumdämmung 20 mm va-Q-vip-B mit Holzweichfaserstreifen zur Befestigung.
Vollflächige Dampfsperre aus selbstklebender Gitternetzverstärkter ALU-Folie 30mµ
Wandverkleidung aus mehrfach verleimten Holzbauplatten.

Die technische Beratung und Projektierung der Vakuumdämmung erfolgte durch Dieter Bindel, Fa. Bindel Isolierungen GmbH tel. 0172 711 2103 Mail bindel@energie-tib.de

Hess Warmluftleitung
Projekt:2002 Heißluftleitung Ziegelei
Hauseingang Bodenplatte
Projekt:Hauseingang Wasserbäch
Zeitraum:Mai 2003 bis Juli 2003
Kunde:Gerhard Wasserbäch Stukkateur, Vahingen
Lieferung von Sonderzuschnitten zur stirnseitiger Dämmung der Bodenplatte im Hauseingangsbereich.
Abmessungen 500 * 250 *30 mm mit beidseitiger EPS - Kaschierung
Grundschule Schorndorf Miedelsbach
Projekt:VIP Dämmung hinter Beschattungen

Vakuumdämmung hinter Beschattungen zur MinimierungIm Stoßbereich der VIP ist durch die va-Q-seam Technologie keine Fuge zu sehen der Wärmebrücke und Platzersparnis.Vakuumdämmung im Sturzbereich und Stirnseitig verklebt

Fast schon zum Standard einer energieeffizienten Bauausführung gehört die Vakuum-Wärmedämmung hinter Beschattungseinrichtungen und Vorbaurolladen. Aus planerischen und optischen sollte das Gehäuse nicht über die Wärmedämmung der Wand überstehen. Soll z.B. der Rolladenkasten auch noch überputzt werden stehen für eine Dämmung meist nur wenige Zentimeter zur Verfügung.

Bei der Schule in Miedelsbach wurde der Fesntersturz und die Fläche hinter der Beschattungseinrichtung mit Vakuum-Wärmedämmung in 30 bzw. 20 mm gedämmt.Ansicht des FensterbandsAnsicht vom Schulhof

















Bauherr: Stadt Schorndorf

Vakuumdämmung:
Aufmaß, Verlegepläne, Koordination: Bindel Isolierungen GmbH, Dieter Bindel

Montage: Montagebau Holger Becker, Weisach i.T.

Weitere Informationen zu diesem Projekt stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung
bindel@energie-tib.de Tel. 07151 987947 oder Mobil unter 0172 711 2103

Feuchtigkeitsabdichtung
Projekt:Feuchtigkeitsabdichtung von Außenwände von außen
Zeitraum:10.2002 - 02.2003
Kunde:Görumstr. in Waiblingen
Dämmung Geschossdecken und Wohnungstrennwand Stirnseiten
Projekt:MF-Passivhäuser Burgholzhof Stuttgart
Zeitraum:Februar 2002 bis Mai 2003
Kunde:Architekturbüro Rudolph

Beratung und Lieferung von Vakuumisolationspaneele Sandwichelementen zum Einbau in eine Pfostenriegel Konstruktion im Bereich der Geschossdecken und Wohnungstrennwand Stirnseiten zur Minimierung der Wärmebrücken.
Das Projekt umfasst 3 Einzelgebäude. Einsatz der VIP-Sandwichelemente jeweils an der Süd- und Nordseite der Gebäude.

Gesamtdicke 80 mm bestehend aus

20 mm Steinwolleplatten   WLG 035
40 mm Vakuumisolationspaneele
20 mm EPS Hartschaum     WLG 035

Geliefert wurden ca. 300 lfdm Sandwichelemente in einer Breite von 180 mm

 

Denkmalgeschütztes Gebäude Regensburg
Projekt:Vakuumdämmfassade
Zeitraum:2008
 




















3,0 bis 3,5 cm Gesamtdicke hat die Dämmfassade an einem Denkmalgeschützten Wohnhaus in Regensburg. Die Fassade wurde mit Vakuumdämmplatten der neuesten Generation ausgeführt. Stufenfalz und Felxibilität waren entscheidend für die Auswahl der Dämmplatten an der bedingt durch die nicht ebenene Fassade.

Konstruktionsaufbau:
Grundputz
Vakuumdämmung mit Stufenfalz
Haftgrund
Armierungsputz mit Gewebeeinlage
Oberputz

Lieferung Vakuumdämmung, Verlegepläne, Objektbetreuung:
Bindel Isolierungen GmbH
Dieter Bindel
Kleinhegnach 16
71336 Waiblingen

Ausführung Montagearbeiten Vakuumdämmung und Putzarbeiten
Stukkateurbetrieb Gerhard Schäfer
Grombacherstr. 58
75045  Walzbachtal





Brüstungselemente für Pfostenriegel-Konstruktion
Projekt:Passivhaus Konstanz
Zeitraum:Februar 2003
Kunde:Architekturbüro Siedlungswerkstatt Herr Müller

Vakummdämmplatten in Holzrahmenkonstruktion eingelegt.
Zur Vermeidung von großen Wanddicken im Bereich des Treppenhauses wurden vom Architekturbüro Vakuumisolationspanelle in einer Holzrahmenkonstruktion vorgesehen.

Schon in der Planung wurden die abmessungen der VIP Standardpaneele berücksichtigt, um zusätzliche Kosten für die Maßanfertigung zu vermeiden.

Bodendämmung Sonnenberg
Projekt:Kellerausbau Stgt Sonnenberg
Zeitraum:Juli 2003
Kunde:Privater Bauherr

Ganzheitliche energetische Sanierung von Kellerraum zum Wohnraum:

Innenwanddämmung mit Systemverbundplatte.
Bodendämmung mit Vakuumisolationspaneele 20mm  und Kork Fertigboden Gesamthöhe Fußbodenaufbau 35 mm

Bodendämmung Frankfurt
Projekt:Wohnraum UG Frankfurt
Zeitraum:Oktober 2005
Kunde:Bezzenberger Architekten
In Frankfurt, Lilienthalalle,  wurde im UG aufgrund fehlender Höhen unsere Vakuumdämmung an Boden ausgelegt.

Aufbau:
Dampfsperre, Schutzflies, Vakuumdämmung, Schutzflies, Trockenestrich, Parkett.

Der Verlegebetrieb, A. Kremer GmbH  Raumausstattung aus Frankfurt wurde vor Ort dur den den

Partnerbetrieb der energie-tib gmbh
FRATAX GmbH, Theodor Becker

in der Verarbeitung, Verlegung und über die technischen Details und Vorgehensweise  geschult.
Bodendaemmung
Projekt:Bodendämmung Ladenlokal Tübingen
Zeitraum:Herbst 2008

Vakuum-Wärmedämmung in der Sanierung. Nicht nur in der Sanierung auch im Bereich der Nichtwohgebäude kann die Vakuumdämmung Ihren Vorteil ausspielen.

Dass auch beim Umbau auf energieeffizienz geachtet wird beweist die Investorin und Hauseigentümmerin eins Ladens in der Tübinger Innenstadt. Aufgrund der fehlenden Aufbauhöhe und in Hinblick auf barrierefreies Bauen wurde zu gunsten der Vakuumdämmung entschieden. Mit dem gewählten Aufbau konnte eine Einsparung an Fußbodenaufbauhöhe von ca. 80 mm erzielt werden.

Umbauplanung: Architekt Matthias Bruder, Tübingen
Vakuumdämmung: Beratung, Aufmaß, Verlegepläne, Lieferung Bindel Isolierungen GmbH, Waiblingen, Dieter Bindel
Montage: Bindel Isolierungen GmbH und Montagebau Becker

Für weitere Informationen zu diesem Projekt stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung
bindel@energie-tib.de Tel. 07151 987947 oder Mobil unter 0172 711 2103

Ansicht Rohfußboden, Stützen und Schrägen sind eine besondere herausforderung



Ansicht einer Raumecke mit Stütze und
Abschrägungen. Der Boden ist noch nicht
gereinigt. Das Bild ist beim Aufmaß für den
Verlegeplan entstanden.








Auslegen der Feuchtigkeitsperre auf den Rohfußboden






Verlegen der Feuchtigkeitssperre
auf dem gereinigten und
ebenen Rohfußboden.







Holger Becker beim Verlegen einer Sonderplatte mit Ausklinkung für eine Stütze




Einbau einer Spezialplatte mit Ausklinkung für
eine Stütze. Durch diese Spezialplatten konnte
die gesamte Fläche mit nur 5
unterschiedlichen Abmessungen belegt
werden. 




Bodenfläche fast vollständig mit Vakuumwärmedämmung ausgelegt





Fast vollständig belegte Fläche. Durch die
flexiblen Plattenabmessungen konnte die
gesamte Fläche von 108,00 qm mit nur 5
verschiedenen Platttenabmessungen belegt
werden.



Fertig verlegte Fläche, Vakuumwärmedämmung mit Vlies abgedeckt







Ansicht Ladenfläche vor dem Einbau der Fußbodenheizung.
Die Vakuumwärmedämmung ist mit einem Vlies abgedeckt.





zurück
Impressum